Lorenz ter Veen, COO DERAG Living Hotels und Förderkreispartner

Auch Herr Lorenz ter Veen wird Gast der ersten Diskussionsrunde zum Thema “Technologische Entwicklungen in der Hotellerie und Gastronomie – Innovation oder gute Kopie?” sein. Herr ter Veen ist COO bei DERAG Living Hotels, Förderkreispartner des Heilbronn Hospitality Symposiums.

Zur Person:

Angefangen hat alles 1986 mit einer Ausbildung zum Hotelkaufmann. Anschließend folgten die wichtigen Wanderjahre an Empfang, im Controlling, als F&B Manager eines Hotels in Johannesburg und kurze Zeit als Direktionsassistent. 1993 rundete dann folgerichtig die Aufnahme eines Studiums zum Hotelbetriebswirt die Ausbildungsjahre ab.

Nach den erfolgreichen Prüfungen folgte Loren ter Veen dem Ruf der damaligen Derag Hotels. Er leitete ab 1996 das Living Hotel Nürnberg, das er bis 2007 als General Manager von einer reinen Apartment-Residenz in ein Hotel mit Konferenzbereichen, Restaurant, Biergarten und einem ausgewogenen Verhältnis aus Serviced Apartments und Hotelzimmern entwickeln durfte.

14 Jahre später ging es für Herrn ter Veen weiter nach München. Dort ist der Hauptsitz der Living Hotels mit ihren 17 Häusern, wo Herr ter Veen nunmehr seit neun schönen Jahre tätig ist und alles im Blick hat. Als COO passt er nicht nur auf die Zahlen der Hotels auf, sondern steht auch jedem Mitarbeiter – vom Auszubildenden bis zum General Manager – mit Rat, Tat, viel Geduld und Engagement zur Seite.

Seine Assistentin Julia Kolaczek sagt folgendes über Herrn ter Veen:

Nicht nur im beruflichen ist Herr ter Veen gefordert, als zweifacher Familienvater hat er auch im Privatleben dieses Privileg. Er zeichnet sich durch seine ruhige, bedachte Art und sein extremes Fachwissen aus. Niemand und nichts kann ihn so schnell aus der Ruhe bringen. Er ist geduldig, hört zu und hat für alles eine Lösung. Jederzeit kann man sich auf ihn verlassen, wenn mal wieder etwas Unerwartetes passiert (was in unsere Branche ja durchaus häufiger vorkommt). Als seine Assistentin kann ich nur sagen, dass ich seine Arbeit schätze und vieles von ihm lernen kann.